Inhalt

Angesichts der aktuellen Sicherheitslage in Europa kommt der Instandhaltung und dem Ausbau der Infrastrukturen von Bundeswehr, THW und anderen Institutionen wieder eine weitaus höhere Bedeutung zu als noch vor kurzer Zeit. Nicht immer ist diese Infrastruktur für die Öffentlichkeit sichtbar, weil die Baulichkeiten oft, gerade im Saarland, hinter Zäunen oder sogar unter der Erde verborgen sind. Dies ist ein Grund dafür, dass der Bund als Bauherr im Saarland weniger präsent sein mag als in anderen Bundesländern, dennoch ist das zivile und militärische Bauen für den Bund im Saarland ein interessantes Metier. Denn der öffentliche Bauherr trägt besondere Verantwortung und bekennt sich zu seiner Vorbildfunktion. Bundes-Gebäude sollen nicht nur »funktional, sicher, wirtschaftlich und qualitätsvoll sein« – nachhaltiges und energieeffizientes Bauen trägt ebenso zur Baukultur bei.

Für Ämter, Behörden und Militär baut der Bund Verwaltungs- und Unterkunftsgebäude, Fahrzeug- und Lagerhallen, Lehr-, Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen sowie Werkstätten. Zu den Nutzern gehören die Wasserschiffahrts-Verwaltung, die Bundespolizei, das Technische Hilfswerk (THW) und die Bundeswehr. Dieses Buch stellt erstmals das Portfolio der Bundesbauten im Saarland in Wort und Bild dar. Interviews, fachliche und historische Exkurse zur besonderen Situation der saarländischen Geschichte runden das Kompendium ab.

Inhalt:
Grußwort des Ministers für Inneres, Bauen und Sport, Reinhold Jost
Einleitung
Bauten für Bundespolizei und Zoll
Bauten für die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung
Bauten für die Bundeswehr
Bauten für das Technische Hilfswerk THW
Baumaßnahmen nach dem AKG-Gesetz (Allgemeines Kriegsfolgengesetz)
Interview mit Prof. Jo Enzweiler zum Thema »Kunst am Bau«

Festeinband, Fadenheftung mit Kapitalband, Format DIN-A4 quer, 108 Seiten, durchgängig vierfarbig bedruckt, Gewicht circa 860 gr.

Privacy Preference Center